Fr. / 22. SEPTEMBER 2017: Blindfall | A Long Way To Fall | circa.null

Einlass 19 Uhr

Blindfall

Ihr steht auf herzerweichende Texte und fröhliche Melodien? Dann ist die neue Blindfall-EP „A New Day“ vielleicht eher nicht euer Ding.
Mal düster und melancholisch, mal dreckig, aber immer energiegeladen kommt der Sound der Alternative Crossover Metaller aus dem Raum Freiburg daher.
„A New Day“, passender könnte der Titel der neuen EP nicht lauten. 2013 stand die Band vor einem Wendepunkt. Der Umzug der 2005 in Granada (Spanien) gegründeten Band nach Deutschland hatte kurz darauf den Austritt der beiden französischen Mitglieder zur Folge. Die beiden Gründungsmitglieder Inga Roser (Vocals) und José Maria Gutierrez (Bass) ließen sich von ihrem Weg aber nicht abbringen und fanden in Rick "Ripper" Matthis (Guitar) und Marcel Hellstab (Drums) schnell passenden Ersatz.
Nicht nur das Basislager und die Besetzung der Band haben sich geändert. Zu erkennen ist Blindfall immer noch eindeutig an der kraftvollen Stimme und dem prägnanten Bass, dennoch hat sich die Musik weiterentwickelt und schlägt mit rockigen und punkigen Elementen sowie eingängigen und ausgefeilten Vocals neue Wege ein und mit der neuen EP beginnt für die Band „A New Day“.


www.blindfall.com


A Long Way To Fall

A LONG WAY TO FALL, das sind Bastian, Daniel, Kevin, Pascal und Thiemo. 2016 gegründet, hat die aufstrebende Stuttgarter Band bereits wenige Monate später die erste selbstproduzierte Single „Last Attempt“ veröffentlicht. Durch die verschiedenen musikalischen Backgrounds der Bandmitglieder entwickelte sich ein eigenständiger Sound, welcher sich deutlich von dem Standard Metalcore der gängigen Szene abzugrenzen weiß. Das Quintett zeichnet sich durch Innovation, richtungsweisender Dynamik, sowie energievollen Riffs und einem Zusammenspiel aus kraftvollen Growls und melodiösen Clean Vocals aus.
Mit dem Release ihrer Debüt-EP „Hatemosphere“ stehen alle Zeichen auf Sturm und die Band wird sich schon sehr bald in der nationalen Metal-Welt behaupten können.


www.alongwaytofall.de




circa.null

Circa.null bedeutet eine Stunde Tunnelblick: Man fällt in ein Loch und dann will man sich verlieben. Irgendwo zwischen Zielen und Wegen schaltet sich das Herz ein und man verliert sich in Melancholie. Konsequent emotional spielen die 4 Stuttgarter deutschsprachigen Post-Alternativerock, wobei sie tiefgehende, persönliche Texte mit mehrstimmigem Gesang verbinden. Inspiriert von etwa Thrice, Explosions In The Sky oder Heisskalt steht wütende Rhythmik Hand in Hand mit filigran verletzlicher Melodiösität klar im Fokus.
Circa.null bedienen sich keinerlei Gimmicks und stellen ihre Musik zu 100 Prozent in den Vordergrund. Leidenschaftlich, echt, und vor allem direkt aus der Seele, wird man genau da gepackt, wo die Emotion die Überhand gewinnt.



www.facebook.com/circanull/




Adresse:
Club Zentral
Hohe Straße 9
70174 Stuttgart

Kosten: 5 €

Link: www.club-zentral.de