Sa. / 03. FEBRUAR 2018: Remember Twilight | The Pussybats | Metusa

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Remember Twilight
Es gibt kein Jenseits. Remember Twilight wissen es, denn sie waren dort und da war nichts – abgesehen von 72 desorientierten Jungfrauen und einem durchgesessenen Thron, an dem ein Zettel hing: Ich bin dann mal weg. Den Himmel kann man vergessen, seit das Ozonloch wächst. Die Hölle tobt auf Erden, dass dem Teufel bange wird. Willkommen in dieser Zeit. Mit „Fünf “ liefern Remember Twilight eine mal brachiale, mal nachdenkliche Bestandsaufnahme des Wahnsinns, der uns täglich umtost. Konsumterror und Bombenanschläge, mediale Verblödung und religiöse Verblendung. Vielleicht fällt ja doch bald ein Scheinwerfer auf die Straße und entlarvt das Leben als Hollywood-Produktion. Was ist echt? Was virtuell? Remember Twilight sind kein Fake. Mit Geigen, Cello und Rockbesteck grasen sie auf „Fünf “ das gesamte Spektrum von Melancholie bis Metal ab: Fünf Songs, fünf Stimmungsbilder. Fünf Zacken eines Pentagramms, das die Dämonen heraufbeschwört, um sie zu bannen.

www.facebook.com/remembertwilight


The Pussybats
Ist denn nicht alles irgendwie Rock n Roll? Ist nicht alles irgendwo Emotion? Und sind die schönsten Geschichten nicht sowieso immer die traurigsten? Schon nach den ersten Takten des Debütalbums „Famous Last Songs“ haben sich solcherlei Fragen erübrigt und man ist der Musik verfallen. Es wird klar, was mit dem Albumtitel gemeint ist: Für diese Songs würde es sich lohnen zu sterben. Emanzipiert von den Vorbildern und Einflüssen, die von Johnny Cash über Placebo bis hin zu den Backyard Babies und Motörhead reichen, haben die vier Stuttgarter zu sich selbst, ihrem Style und ihrem Sound gefunden. Rock, Gefühl und Melancholie, die wie selbstverständlich zu einer Gänsehaut garantierenden Einheit verschmelzen. Songs von Arschtritt bis Abschiedskuss. Eine Stimme, die dich bis in deine Träume verfolgt. Und das alles hört sich nicht nur auf Konserve gut an, sondern wird live auch noch um eine gehörige Portion Entertainment, Coolness und – was sonst? – Rock n Roll ergänzt. In den vergangenen Jahren konnten schon einige Ausrufezeichen gesetzt werden, aber jetzt wird zum wirklich großen Wurf ausgeholt. Der Weg bisher war nicht immer einfach, und klar, das steilste Stück kommt erst noch. Aber das Feuer brennt, der Ansporn, immer weiter zu machen und die Magie, die eine funktionierende Band zu etwas Besonderem macht ist spürbar. Die Show kann beginnen!

www.facebook.com/thepussxbats/


Metusa
Mit ihrem einzigartigen Konzept, das Punkrock mit traditionellen Folkinstrumenten wie Nyckelharpa und Dudelsack vereint, sind sie keinem speziellen Genre zuzuordnen. Dadurch sind ihre Shows stets szeneübergreifend und einzigartig wie bei keiner anderen Band. Durch ihren energiegeladenen Frontmann und Multiinstrumentalisten Dominik ist die Band jederzeit in der Lage, sich individuell auf das jeweilige Publikum einzustellen und in die Show miteinzubeziehen. Trotz ihrer deutschsprachigen Texte sind Metusa seit Jahren auch im europäischen Ausland gern gesehene Gäste, die mit einer stets professionellen, jedoch nie festgefahrenen Darbietung begeistern. Die authentische und publikumsnahe Art der Band machen ein Metusa-Konzert jeder Zeit zu einem eindrucksvollen und unvergesslichen Erlebnis.

www.facebook.com/Metusa.Official

Adresse:
Club Zentral
Hohe Straße 9
70174 Stuttgart

Kosten: 10 €